Senfsuppe mit Halve-Hahn-Croûtons

Letzte Woche Donnerstag haben wir meine Freundin K. aus dem Junggesellenstand verabschiedet. Sie hat erst kürzlich einen kleinen Sohn bekommen, und so konnten wir nicht über einen längeren Zeitraum über sie verfügen. Die erste Idee, sie in ein Nagelstudio zu entführen, hat die bereits in einem früheren Beitrag erwähnte Freundin E. in einem Chat, dem auch die Junggesellin beiwohnte, versehentlich verraten.

Zu meiner großen Freude musste also eine Alternative her. Die Alternative wurde ein Restaurant in Köln Sülz, der Berrenrather Hof. Dort wird köstliches französisch-elsässisches Essen von Kölns wahrscheinlich freundlichster Kellnerin serviert. Unsere  Vorspeise war eine herrlich herzhafte Senfsuppe, die vortrefflich zum kalten Herbst-Winter-Wetter (und dem Wein) passte.

Seit vergangenem Donnerstag denke ich nun fast ununterbrochen an diese leckere Suppe, im Internet habe ich Senfsuppen in allen möglichen Varianten aus dem Elsass, aus Holland und – Gott bewahre – aus Düsseldorf gefunden. So richtig überzeugt hat mich keins der Rezepte, und so ist es jetzt eine Kölsche Senfsuppe nach eigenem Gutdünken geworden. Versehen mit den zum Thema passend entwickelten Halve-Hahn-Croûtons kann sie mit der elsässischen Variante ohne Probleme mithalten.

Was ein Halve Hahn ist, ist bekannt, oder?

 

Senfsuppe mit Halve-Hahn-Croûtons

Für die Suppe

1 kleiner Lauch
1 Stück Butter zum Braten
1 l Gemüsebrühe
2 EL Stärke
100 ml Sahne
1 EL Dijon-Senf
1 1/2 EL körniger (Dijon-) Senf
Salz, weißer Pfeffer, Zucker

Für die Halve-Hahn-Croûtons

Roggenbrot (meins war mit Kümmel)
Körniger Dijon-Senf
Alter Gouda gerieben

 

Den Lauch in Ringe schneiden und in der Butter anbraten. Die Gemüsebrühe zugeben, weichkochen, pürieren. Stärke in kaltem Wasser anrühren, zugeben und aufkochen lassen.

Die Sahne und den Senf hinzufügen und nicht mehr kochen. Mit Salz, weißem Pfeffer und Zucker abschmecken. Wem der Senf nicht sauer genug ist, kann mit Weißwein oder Weißwein-Essig noch etwas mehr Säure hinzufügen.

Das Roggenbrot in Scheiben und dann in kleinere Teile schneiden, dünn mit dem Senf bestreichen, den Käse drüberstreuen und im Backofen ein paar Minuten überbacken

7 Gedanken zu „Senfsuppe mit Halve-Hahn-Croûtons&8220;

  1. Mmmhhh, wenn die nur annähernd so lecker ist wie letzte Woche….. und dann noch ein Gläschen von dem leckeren Weißwein – aber dieses Mal wirklich nur eins:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.