Cracker statt Plätzchen

Ich esse wahnsinnig gern Süßes. Vor allem dann, wenn Schokolade im Spiel ist. Aber noch mehr haben es mir diese köstlichen Cracker angetan. Die sind schnell gemacht und zu  einem Glas Wein oder vor dem Fernseher noch schneller gegessen. Die Aromen der Gewürze entfalten sich am besten, wenn man die Cracker über Nacht durchziehen lässt.

Zutaten

1 TL Koriandersaat

2 TL Kreuzkümmel

2 TL Schwarzkümmel

1/4 TL schwarzer Pfeffer

1 TL grobes Meersalz

2 TL Brauner Zucker

300 g Mehl

1/4 TL Weinsteinbackpulver

3 EL Sojasauce

90 g geschmolzene Butter

 

Zubereitung

Alle Gewürze, Salz, Pfeffer, Zucker, Mehl und Backpulver vermischen.

Sojasauce mit 100 ml kaltem Wasser mischen, geschmolzene Butter hinzufügen und mit der Mehlmischung mit den Knethaken des Handrührgeräts und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig in zwei Hälften teilen und zwischen je zwei Lagen Backpapier dünn ausrollen. Vorher die Arbeitsplatte ein bisschen anfreuchten, dann  verrutscht das Backpapier nicht so doll.

Den Teig in kleine Rauten schneiden oder alternativ mit einer Ausstechform nach Wahl ausstechen, und diese dann auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen. 30 Minuten kaltstellen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der mittleren Schien nacheinander ja ca. 12 bis 15 Minuten backen. Abkühlen lassen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.